Was ist bei Notöffnungen zu beachten?

Notöffnung via BSZ-Funktion

Angesteckte Schlüssel können die Funktion des Schließzylinders blockieren. Dies kann ein Sicherheitsrisiko darstellen, auch und vor allem in Notfallsituationen.

Was also unternehmen, wenn z.B. ein Familienmitglied oder ein Hotelgast den Schlüssel innen im Zimmer stecken lässt und es zu einem Notfall kommt? Die Lösung: EVVA-Doppelzylinder lassen sich optional mit einer BSZ-Funktion versehen. BSZ steht für „beidseitig sperrbarer Zylinder“ und ermöglicht ein Sperren des Zylinders, wenn von einer Seite ein berechtigter Schlüssel angesteckt ist.

Notöffnung via Zwangssperr-Funktion

Besonders in Unternehmen muss bei Notfällen ein kontrollierter Zutritt zu allen Räumen jederzeit möglich sein. EVVA bietet die Möglichkeit einer sogenannten Zwangssperre: Das bedeutet, dass eine Person mit einem berechtigten Schlüssel den Generalhauptschlüssel (GHS) oder Gruppenschlüssel der Schließanlage kontrolliert entnehmen kann und damit im Notfall Zutritt hat.

Auch für Einsatzorganisationen wie Feuerwehr muss der Generalhauptschlüssel bei einem Brand oder anderen Notfall zur Verfügung stehen. Dieser ist durch einen Rohrtresor von EVVA besonders geschützt.