Die folgende Übersicht stellt Ihnen vier verschiedene Schließanlagen anschaulich vor. Ihr EVVA-Betreuer bzw. EVVA-Partner informiert Sie gerne, welcher Typ der ideale für Ihr Objekt ist.

Die General-Hauptgruppenschlüssel-Anlage (GHS)

Mehrere Hauptgruppen mit untergeordneten Gruppen- und Eigenschlüsseln werden entsprechend der Hierarchiestruktur eines Unternehmens unter einem Generalhauptschlüssel zusammengefasst (für komplexe Organisationen, wie z.B. Verwaltungs- und Infrastrukturunternehmen, Industrie etc.).

  • Illustration einer General-Hauptgruppen-Schlüsselanlage

Die Hauptschlüssel-Anlage (HS)

Die Hauptschlüssel-Anlage ist eine Anlage mit verschiedenschließenden Zylindern, denen ein Hauptschlüssel übergeordnet ist (z.B. für den gewerblichen Bereich).

  • Illustration einer Haupt-Schlüsselanlage

Die Zentralschlossanlage mit technischem Hauptschlüssel (ZS)

Zum Beispiel für Wohnhausanlagen. Die einzelnen Wohnungen sind mit verschiedenschließenden Zylindern ausgestattet. Jeder Wohnungsinhaber schließt mit seinem Schlüssel (ES) seine Wohnung und die Haupteingangstür. Zusätzlich kann ein Hauptschlüssel (HS), der alle technischen Räume schließt, eingeplant werden.

  • Illustration einer Zentralschlossanlage mit technischem Hauptschlüssel

Die kombinierte Schließanlage

Zusätzlich zur mechanischen Schließanlage sind Türen durch ein elektronisches Schließsystem abgesichert.

Mit nur einem Identmedium (Design-Schlüssel) kann das mechanische also auch das elektronische Schließsystem vom Nutzer bedient werden.