TRIGOS-Award 2012: EVVA gewinnt wichtigste österreichische CSR-Auszeichnung

„In der Kategorie Ökologie besticht das Unternehmen durch den innovativen Ansatz der „Clean Production", die eine ölfreie Fertigung sowie ein 100 prozentiges Recycling der im Produktionsprozess anfallenden Späne ermöglicht. Das Unternehmen beweist damit, dass es zu den ökologischen Vorreiterbetrieben in Österreich gehört.“ So ein Ausschnitt des Urteils der TRIGOS-Jury.

Es blieb spannend bis zuletzt

EVVA war mit 5 anderen Unternehmen für den TRIGOS in der Kategorie Ökologie nominiert, eingereicht hatten insgesamt 189 Betriebe.
Im Rahmen einer feierlichen Gala nahm EVVA-Betriebsleiter Herbert Haslinger den TRIGOS-Award von Bundesminister Nikolaus Berlakovich entgegen.

„Es war eine sehr große Ehre für mich, diesen bedeutenden Preis stellvertretend für alle EVVA-Mitarbeiter überreicht zu bekommen. Diese Auszeichnung zeigt, dass sich unsere jahrelangen Bemühungen gelohnt haben“, betont Haslinger.
Auch EVVA-Geschäftsführer Stefan Ehrlich-Adám freut sich über den TRIGOS-Award: „Schon die Nominierung unterstrich unsere CSR-Vorbildfunktion. Dass wir uns schlussendlich gegen alle anderen Betriebe durchsetzen konnten, beweist unseren hohen CSR-Anspruch in allen Unternehmensbereichen.“

Hoher Qualitätsanspruch

Der TRIGOS wird 2012 zum bereits 9. Mal vergeben und gilt nicht zuletzt aufgrund seines langjährigen Bestehens sowie seiner breiten Trägerschaft als etablierte heimische Auszeichnung für Unternehmen mit Verantwortung.
Insgesamt haben sich bereits über 1.200 österreichische Unternehmen für die begehrte CSR-Auszeichnung beworben, 160 Betriebe wurden national und regional ausgezeichnet. (CSR=Corporate Social Responsibility)


Der unabhängigen Jury gehören Vertreter aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie Experten der Wissenschaft an. Die Juroren bewerteten vor allem das ganzheitliche und strategische Engagement der Unternehmen. So setzen die nominierten Betriebe keine Einzelmaßnahmen, sondern haben ihre gesellschaftliche Verantwortung ganzheitlich und systematisch in allen Bereichen ihres Handelns verankert (wie Führung, Mitarbeiter, Gesellschaft, Markt und Umwelt).